Intensive Praxiserfahrung in kurzer Zeit

Maximal 20 Prozent der Einsätze in der präklinischen Notfallmedizin sind potenziell lebensbedrohlich.
Bei weniger als fünf Prozent kommen lebensrettende Verfahren zum Einsatz. Kritische Situtationen sind somit relativ selten und die notwendige Routine kann nur sehr langfristig erworben werden.
In der Aus- und Fortbildung von Notärztinnen und Notärzten und Einsatzdienstmitarbeitenden stellen wir eine große Zahl von Einsatzszenarien realitätsnah dar – vom internistischen Notfall bis zum Polytrauma oder Simulation in der Präklinik der präklinischen Geburt. Auf diese Weise sammeln die Teilnehmer in einem intensiven Training Praxiserfahrung, für die sie sonst viele Monate oder gar Jahre bräuchten. So können z.B. in der Notarztausbildung in Hessen 25 der 50 nachzuweisenden Einsätze im Simulationszentrum absolviert werden, diese werden formal von der Landesärztekammer Hessen anerkannt.

Wie kann Simulationstraining auf die Arbeit als Notarzt vorbereiten?

Abstandselement

 

Eindrücke aus dem Pilot-Kurs E-Sim-25 (2015)